Die handgemachte Klangschale aus der Himalayaregion hat einen Durchmesser von ca. 12 cm und wiegt zwischen 425 und 475 Gramm. Sie besteht zum größten Teil aus einer Legierung aus Kupfer und Zinn.



Buddhisten verwenden Klangschalen zur Unterstützung der Meditation, zur Einführung in die Trance und zum Gebet. Die Meditation auf Basis von Klang, ist ein wichtiger Weg hin zur Selbstverwirklichung und soll für jeden zugänglich sein.



Diese wundervolle Klangschale ist von Hand gearbeitet und es bedarf vieler Schritte der Herstellung, bis sie fertig ist.

Zunächst werden die geschmolzenen Metlle in eine Gussform gefüllt. Die Grundform wird herausgenommen und auf die gewünschte Göße (Höhe) und Stärke geschnitten. Je nachdem, wie schwer die Klangschale werden soll, werden nun mehrere solcher Formen übereinander geschichtet, stark erhitzt und von Experten in Form getrieben und gehämmert. Dabei muss das Metall immer rotglühend sein, da es bei einer Abkülung schnell zu Rissen oder Brüchen kommen kann. Ist nun die Form und Größe der gewünschten Schale erreicht, wird nun durch feines Hämmern die finale Ausformung der Klangschale begonnen. An dieser Stelle entsteht auch der wunderschöne individuelle Klang. Ganz zum Schluss wird die Oberfläche der Schale von Innen und Außen geglättet. Jede Schale ist ein Unikat
+ 39,00 EUR inkl. 19% MwSt.